Zur Fähre

Wer Stralsund mit dem Schiff erreicht oder von der Hafeninsel kommend in die Altstadt will, geht auf dem kürzesten Weg die Fährstraße hinauf. Am Anfang der Fährstraße rechterhand steht ein ziemlich altes Gebäude, das viel früher direkt an das Fährtor grenzte. Nun, das Fährtor gibt es nicht mehr – aber die Hafenkneipe „Zur Fähre“! Die Kneipe hat dementsprechend eine lange Geschichte. Gegenwärtig betreibt Hanni Höpner diese Wirtschaft, die sich zu einem Unikat der Hansestadt entwickelt hat. Wer Stralsund besucht, sollte dort einkehren. Stralsunder Stammgäste und Touristen bilden ein interessantes Publikum. Der Service ist einladend, der Durst wird gelöscht. Die Hauptsache ist aber das Klönen auf engstem Raum an geschichtsträchtigem wie authentischem Ort!

Hafenkneipe „Zur Fähre“

Hannis Hausgeschichten

Der Tatsache geschuldet, dass dieses Haus seit 1332 in den Stralsunder Annalen vermerkt ist und damit eine sehr lange Geschichte an bedeutendem Ort zu verzeichnen hat, präsentiert Hanni Höpner neuerdings eine eigene kleine Show der „Hausgeschichten“! Wir waren bei der Premiere dabei und waren begeistert. Hier einige Bilder:

Die Show besteht aus drei Abschnitten, Lesung aus einer alten Chronik, Vorstellung früherer Besitzer und Betreiber der Kneipe sowie die eigene Kneipengeschichte von Hanni Höpner mit bemerkenswerten Episoden.

Am Anfang der Show erhalten die Gäste von Hanni ein besonderes Getränk, mit dem die Zeit aus dem Stralsunder Mittelalter in den Gastraum einkehrt. Ein jeder wird so in die passende Stimmung versetzt und lauscht Hannis Ausführungen. So manche Lebensweisheiten und traditionellen Gebräuche kommen dabei zum Vorschein!

Kleiner Ausschnitt aus der Show

Hanni und all ihre Vorgänger